Tiergesundheit

Quarantänestall
Quarantäne Station

Der BVN Schweinebesamung Malchin legt größten Wert auf Tiergesundheit, Gesunderhaltung und offenen Umgang mit eventuellen Krankheitseinbrüchen um den Ferkelerzeugern die größtmögliche Sicherheit bieten zu können.

Ebereinkauf

Eber werden ausschließlich von anerkannt gesunden Betrieben gekauft. Die Betriebe müssen eine tierärztliche Bestandsbetreuung und regelmäßige Gesundheitskontrollen nachweisen sowie ihr gesamtes Tun und Handeln der Gesunderhaltung des Bestandes widmen. Der Betrieb muss einer ordentlichen, anerkannten Zuchtorganisation angeschlossen sein.

Quarantäne

Wir führen eine Quarantäne in Alleinlage, mit separatem Personal, separatem Veterinär und gleichen Gesunderhaltungsmaßnahmen wie in der Eberstation:

  • Striktes Schwarz-Weiß Prinzip
  • 72 stündige Karenzzeit
  • Hygieneschleuse mit Dusche, Umziehzwang und Stiefeldesinfektion
  • Reifendesinfektion für ein- und ausfahrende Fahrzeuge

Folgende Untersuchungen bzw. Behandlungen führen wir in der stets 6- 8 wöchigen Quarantäne durch:

  • 2malige Kontrolle auf KSP, AK, Brucellose und PRRS (PCR + ELISA)
  • Endo- u. Ektoparasitenbehandlung
  • Impfung gegen Parvo- Rotlauf, Influenza, M.Hyo
  • evtl. Kontrolle der Spermaqualität

Gesundheitskontrolle

Zu unserem engmaschigen Kontrollnetz gehört neben der regelmäßigen Kontrolle auf anzeigepflichtige Tierkrankheiten die wöchentliche Stichprobenblutung auf PRRS. Das Konzept ist so angelegt, dass jeder Eber mindestens 1x im Jahr geblutet wird. Bei Auffälligkeiten (Spermamängel, Fressunlust, erhöhte Temperatur) wird sofort untersucht und ggf. Maßnahmen eingeleitet. Neben dem Hoftierarzt wird die Eberstation ebenso von einem BVN-Tierarzt regelmäßig überwacht. Hier gilt das „Vier-Augen-Prinzip“.